Bundesliga

Spieltag

Spielbericht VfL Bochum - FC Schalke 04

Souveräne Knappen

Erzielte seinen 100. Bundesligatreffer: AiltonErzielte seinen 100. Bundesligatreffer: Ailton

Mit der Souveränität einer Spitzenmannschaft siegte Schalke im Ruhrpottderby. Gegen harmlose Bochumer sorgten Ailton (30.) und Lincoln (77.) für die Tore. Während die Königsblauen auf Augenhöhe mit dem FC Bayern blieben, schwanden beim VfL die Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

Beide Seiten waren in der Anfangsphase nicht auf Abwarten eingestellt. Die Schalker erarbeiteten sich ein leichtes optisches Übergewicht und hatten durch Kobiashvili die erste Möglichkeit bereits nach wenigen Sekunden. Doch dem Georgier fehlte ebenso das Glück im Abschluss, wie kurz darauf Misimovic auf der anderen Seite. Die Gastgeber hatten noch eine weitere Kopfballchance von Lokvenc, bevor der Favorit nach einer guten Viertelstunde das Kommando übernahm. Die erste klare Gelegenheit vergab Ailton, der auf Zuspiel von Asamoah mit dem Außenrist am mutig herausstürzenden van Duijnhoven scheiterte (27.). Drei Minuten später machte es der Brasilianer besser: Nach einem Einwurf von Pander nutzte er eine unglückliche Kopfballabwehr von Kalla, um mit einem satten Rechtsschuss von der Strafraumkante das 0:1 zu besorgen. Es war gleichzeitig der 100. Treffer in der Bundesliga für den exzentrischen Stürmer. Bochum wirkte nach dem Rückstand konsterniert und brachte die immer souveräner aufspielenden Gäste vor dem Wechsel nicht mehr in Verlegenheit.

Die Schalker kamen etwas defensiver aus der Kabine, ohne dabei die totale Kontrolle über die Partie zu verlieren. Gerade im spielerischen Bereich offenbarte sich ein deutlicher Klassenunterschied. Zwar kämpfte der VfL besessen, agierte aber im Spiel nach vorne weiterhin zu umständlich. So blieb es bis zum Schlusspfiff bei lediglich zwei Kopfballchancen von Lokvenc (58. und 66.). Bereits zuvor hätte es allerdings bei Kontern von Pander und Ailton schon 0:2 heißen können. Als Colding gegen Asamoah auf der Linie rettete war die Entscheidung ebenfalls nur vertagt. In der 77. Minute war es Lincoln, der in einem einseitigen Geschehen für das entscheidende zweite Tor sorgte. Altintop spielte den Ball von der rechten Seite flach in Strafraum, wo Ailtons Schuss zunächst abgeblockt wurde. Den Abpraller schob Lincoln aus zwölf Metern überlegt in die untere rechte Ecke. Ein Lattenkopfball von Hanke hätte den Sieg gegen chancenlose Bochumer noch höher gestalten können (80.).

Kai Endres

Die Spielstatistik VfL Bochum - FC Schalke 04

VfL Bochum

-

FC Schalke 04

0:2 (0:1)

Bundesliga 2004/2005, 24. Spieltag
05.03.2005, 15:30 Uhr
Ruhrstadion (Bochum), 32.600 Zuschauer
Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)
Tore
0:1 Ailton 30. (Rechtsschuss)
0:2 Lincoln 77. (Linksschuss, Ailton)
Wechsel Bochum
Filip Tapalovic
für Christoph Preuß
(4,0)
(56.)
Dennis Grote
für Filip Trojan
(4,0)
(61.)
Martin Meichelbeck
für Raymond Kalla
(4,0)
(65.)
Wechsel Schalke
Hamit Altintop
für Gerald Asamoah
(―)
(74.)
Mike Hanke
für Ebbe Sand
(―)
(80.)
Dario Rodriguez
für Marcelo José Bordon
(―)
(90.)
Karten Bochum
Gelb für Christoph Preuß
Gelb für Raymond Kalla
Karten Schalke
Gelb für Christian Poulsen