Bundesliga

Spieltag

Spielbericht SV Werder Bremen - VfB Stuttgart

VfB-Achtungserfolg nach Waldner-Ausfall

Ragte als Zerstörer und umtriebiger Ballschlepper heraus: Max LorenzRagte als Zerstörer und umtriebiger Ballschlepper heraus: Max Lorenz

Schon in der ersten Minute versprang dem jungen VfB-Stopper Sieloff der Ball; Werder-Mittelstürmer Meyer drängte seinen unerfahrenen Gegner ab und vollstreckte zur Blitz-Führung. Sicherheit brachte dieser Treffer dennoch nicht ins Bremer Spiel. Wesentlich flüssiger kombinierten die Schwaben in den Folgeminuten und drehten per Doppelschlag die zählbaren Tatsachen. Zuerst jagte Wanner eine Geiger-Maßflanke per Direktabnahme zum Ausgleich an Ersatztorwart Lambertz vorbei (10.), dann war es Debütant Höller, der, über rechts kommend, eine Werder-Tändelei ausnutzte und ins lange Eck platzierte (11.). Die hanseatischen Halbstürmer Ferner und Soya verstanden es auch im weiteren Verlauf nicht, ihre Stürmer aussichtsreich einzusetzen, so dass bei den Gastgebern nur der überragende Zerstörer und als Aufbauspieler brillierende Lorenz sowie der immer gefährliche Sturmtank Meyer mit Einzelaktionen Akzente setzten.

Nach der Führung positionierten sich die Gäste wesentlich defensiver und wurden zusätzlich vor der Pause durch die Waldner-Verletzung (Sehnenzerrung) in ihrem Vorwärtsdrang gebremst. Da auch Entenmann und Pfisterer bevorzugt dem unsicheren Sieloff beisprangen, blieb weniger Zeit für die Unterstützung des um Waldner dezimierten Angriffs. Werder kam nach einer guten Stunde zum verdienten Ausgleich, den Lorenz über Meyer vorbereitete und Zebrowski nach einer zu kurzen VfB-Abwehr abstaubte (63.). In der Schlussphase der Partie gelang es dem zuvor recht behäbigen Werder-Team noch einmal, den Druck zu erhöhen. In diesem Abschnitt bewährte sich der reaktionsschnelle Keeper Sawitzki, der gute Chancen von Soya und Meyer entschärfte und den Punkt rettete.

Die Spielstatistik SV Werder Bremen - VfB Stuttgart

SV Werder Bremen

-

VfB Stuttgart

2:2 (1:2)

Bundesliga 1963/1964, 3. Spieltag
07.09.1963, 16:30 Uhr
Weserstadion (Bremen), 30.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Günther Baumgärtl (Hagen)
Tore
1:0 Dieter Meyer 2. ( Sieloff-Fehler)
1:1 Gerhard Wanner 10. (Geiger)
1:2 Dieter Höller 11. (Rechtsschuss)
2:2 Gerhard Zebrowski 63. (Meyer)
Besondere Vorkommnisse: Waldner erlitt kurz vor der Pause eine Sehnenzerrung und war danach nur noch Statist auf Rechtsaußen